Schattenbahnhof-steuerung

Ein einzigartiges Erlebnis mit besonderen Features !

Vorteile

Das Basismodul_01 als Kerngerät der Schattenbahnhofsteuerung weist folgende wesentliche Features auf:

20220906_100940_small
Basismodul_01 - Sicht auf Geräterückseite
20220906_100838_02_small
Basismodul_01 - Sicht auf Gerätefrontseite

Mitgeliefertes Zubehör: 2 Spezialkabel (zum Anschluss der Gleisstromschalter / Kontakgleise bzw. Lichtschrankenmodule), Anschlusskabel zur Stromversorgung an Modellbahntrafo

Basismodul_01

Diese Schattenbahnhofsteuerung, die sowohl für analoge als auch für digitale Anlagen geeignet ist, bietet einige einzigartige Features und wird demnächst zum Kauf für interessierte Modelleisenbahner (innen) zur Verfügung stehen.

 Modulares Konzept:

  • „Basismodul_01“ für bis zu 8 Gleisen im Schattenbahnhof
  • Bis zu 2 zusätzliche „Erweiterungsmodule“ können an der Geräterückseite angeschlossen werden mit bis zu 4 zusätzlichen Gleisen je „Erweiterungsmodul“.
  • Insgesamt bei Vollausbau bis zu 16 Gleise im Schattenbahnhof möglich.
  • Stromversorgung für „Basismodul_01“ entweder über zusätzlich angebotenes „Steckernetzteil“ oder über schon vorhandenen Modellbahntrafo (ca. 16 – 18 V ~) möglich.
  • Separates „Lichtschrankenmodul“ als Melder (Alternative zum Kontaktgleis) verfügbar.

 

Features und Funktionen:

  • Die Einstellung der Anzahl der Gleise im Schattenbahnhof erfolgt über einen DIP Schalter, der auf der Gehäuseoberschale angebracht ist (Bild_02). Es lassen sich hier zwischen 2 – 8 Gleise einstellen. Bei Anschluss eines Erweiterungsmoduls lassen sich dann zwischen 2 – 12 Gleise und bei Anschluss von 2 Erweiterungsmodulen (Vollausbau) lassen sich zwischen 2 – 16 Gleise einstellen.
  • Das „Basismodul_01“ hat ein eingebautes LCD Display mit 4 x 20 Zeichen und blauer Hintergrundbeleuchtung, mit dem eine Menüführung (in deutscher und englischer Sprache – umschaltbar) sowie eine komfortable Bedienung ermöglicht wird.
  • Die Bedienung und Menüführung des Gerätes erfolgt über 4 Taster (Ta1, Ta2, Ta3,Reset) auf der Geräteoberseite.

 

 

 

  • Mehrere Betriebsmodi vorhanden:
    1. Festgelegte Zugfolge bei  Aus- und Einfahrt aus bzw. in  den Schattenbahnhof: Gleis 1, Gleis 2, …, Gleis N (bzw. Zug 1,  Zug 2, …, Zug N).  Hierbei 1-Zug bzw. 2-Zug – Betrieb je nach Auswahl möglich.
    2. Manuelle Auslösung einer Zugfahrt von einem der bis zu 8 möglichen Gleise im Schattenbahnhof.
    3. Zufallsgesteuerte Zugfolge bei Aus- und Einfahrt aus bzw. in den Schattenbahnhof.
  • Die Weichen des Schattenbahnhofes lassen sich einfach über schraubfreie Klemmkontakte  anschließen.
  • Anschluss von bis zu 2 Kontaktgleisen bzw. Lichtschranken an 5-poliger DIN Buchse an der Geräterückseite mit Spezialkabel.
  • Anschluss der schaltbaren Stromversorgung der einzelnen Gleise des Schattenbahnhofs (mit Gleisstromschaltern) über 25 – pol. SUB-D Buchse an der Geräterückseite.
  • Die Schaltzeiten für die einzelnen Weichen lassen sich getrennt einstellen. Das ist interessant für ältere Weichenantriebe, die ggf. Beim Schalten Probleme bereiten. Durch Anpassung der Schaltzeit der entsprechenden Weiche kann hier ggf. solch ein Problem behoben werden.
  • Die Spannungsversorgung zur Ansteuerung der Weichen sollte bei Verwendung eines vorhandenen Modellbahntrans-formators im Bereich zwischen ca. 16V ~ bis  18 V ~ (Effektivwert) liegen. Beim zusätzlich angebotenen Steckernetzteil, das an der Klinkenbuchse auf der Geräterückseite angeschlossen wird, beträgt die Spannungsversorgung 18V Gleichspannung.
  • Kein Gedächtnisverlust bei den Einstellungen der jeweiligen Lok im Halteabschnitt bei digitalem Betrieb.
  • Verwendung von Duo LEDs zur Anzeige der Gleiszustände (Fahrt   -> grün, Halt -> rot) der einzelnen Gleise.
  • Spezieller Diagnosemodus vorhanden, um Weichen und Gleisschaltrelais einzeln testen zu können.
  • Für alle Spurweiten (und durch hohe Schaltstromstärke bis zu 10A je Gleisstromschalter auch für auch für Spur 1 bzw. LGB – Betrieb) geeignet.
  • Menüführung wahlweise in Deutsch oder Englisch – kann problemlos umgeschaltet werden.
Prinzip - Schattenbahnhofssteuerung mit Platzierung Kontaktgleisen / Lichtschranken

Fragen & Anregungen

Kontaktieren Sie mich gerne!